Aufsatz Schreiben Mit Carlo Schmid

Bewerbung für dein jurastudium

Das Studium der vereinten Nachfrage insgesamt und auf dem Markt des Wohls ist Schwerpunktaufgabe für die Ökonomen jeder wenig-malski entwickelten Landes insbesondere. Die Betrachtung der Kurve der vereinten Nachfrage ist für das Studium des Makrowirtschaftsgleichgewichtes des Marktes des Wohls, der Bedingungen seiner Errichtung und des Verstoßes sehr wichtig.

Die Nachfrage nach den Investitionen - der abänderlichste Teil der vereinten Ableitung auf das Wohl. Die Investitionen am meisten reagieren auf die Veränderung der Wirtschaftskonjunktur starker. Andererseits, gerade die Veränderungen des Umfanges der Investitionen sind ein Grund der Konjunkturschwingungen meistens.

Um den Umfang der Investitionen, der die notwendige Erweiterung der Produktionsbasis gewährleistet zu bestimmen, muss man die Investitionsintensität der Produktion () - die Kennziffer wissen, die charakterisiert, ist wieviel es die Einheiten des zusätzlichen Kapitals ist es für die Produktion der zusätzlichen Produktionseinheit erforderlich. Damit bei gegeben der Investitionsintensität, die Produktion mit ut-1 bis zu yt zu vergrössern der Investition in Höhe von notwendig sind:

Da die Sparen der nicht konsumierte Teil des Einkommens ist, entspricht jeder Funktion des Konsums die Funktion der Sparen, die mittels der Subtraktion der Funktion des verfügten Einkommens der Funktion des Konsums herausgeführt wird.

Noch eine Erklärung wird der Tatsache der relativen Stabilität der mittleren Norm des Konsums in einer langwierigen Periode in der Theorie des permanenten Einkommens Fridmena (1957 gegeben.) mittels der Einleitung des Begriffes des permanenten Einkommens (P), unter dem die gewogenere mittlerere Größe aus allen Einkünften verstanden wird, die vom Subjekt in den zukünftigen Perioden erwartet werden. Zwecks der Vereinfachung werden wir nur zwei Perioden mit den Einkünften 1 und bei Dann P = 1 +  (2 - 1) = 2 + (1 - ) 1 nehmen; 0 < <1, wo  - der Anteil des Zuwachses des Einkommens in der Zukunft, verbunden an das laufende Einkommen.

Diese Hypothese hat die Mängel. Erstens wird in der kurzfristigen Periode die vorliegende Funktion des Konsums nur beim Fallen der Produktion und der Verkleinerung des verfügten Einkommens beschrieben, die mögliche Größe der Wirtschaft nicht betrachtend. Zweitens betrachtet diese Theorie keine Fälle eines langwierigen Rückgangs im verfügten Einkommen.

Die Besonderheit der Einwirkung der Investitionen auf die Wirtschaftskonjunktur besteht darin, dass zur Zeit ihrer Verwirklichung die Nachfrage nach dem Wohl wachsen wird, und der Vorschlag des Wohls wird nur nach einer Weile zunehmen, wenn die Handlung die neuen Leistungsfähigkeiten betreten werden.

Von hier aus ist nötig es, dass die Erweiterung der Produktion die Möglichkeit des Entstehens der Überproduktion potentiell beinheiltet, da die Verkleinerung der mittleren Norm des Konsums bedeutet, dass aller der kleinere Teil der erzeugten Produktion konsumiert wird.

Entsprechend teilt sich das Gesamtvolumen der Investitionen auf und die reinen Investitionen. Wenn es in einiger Periode das Gesamtvolumen der Investition mehrere Größe der Entwertung des Kapitals (Amortisation) gibt, so erweisen sich die reinen Investitionen als die negative Größe.

Deswegen, dass die Kategorie der vereinten Nachfrage eines der wichtigsten Probleme der Makroökonomie ist, wird sie in einer beliebigen Unterstützung beleuchtet, die der Makrowirtschaftsanalyse gewidmet ist. Es war ein kleines Problem für uns, da man viel Literatur auslesen musste, damit es wie möglich ist voller und ist zugänglicher, von der vereinten Nachfrage zu erzählen. Schließlich haben wir zur Hauptunterstützung das Lehrbuch Galperins "die Makroökonomie" für die Fassbarkeit und die Folgerichtigkeit der Darlegung des Materials gewählt, als Ergänzung noch etwas Quellen betrachtet.

Wenn bei der vollen Auslastung der Leistungsfähigkeiten, die mit der maximalen Intensität verwendet werden, die Nachfrage nach dem Wohl wachsen wird, so kann man in der ersten Zeit die Mehrproduktion auf Kosten vom intensiveren Betrieb der Einrichtung erzeugen. Aber wenn die erhöhte Nachfrage für lange Zeit, so in den Interessen der Unternehmer erhalten bleibt, die Leistungsfähigkeiten zwecks der Herstellung der Mehrproduktion mit den kleinsten Aufwänden zu vergrössern.